Peer GmbH/Srl

Info

Datenschutzbestimmungen

Information gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 gültig ab 25. Mai 2018
  1. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

    Bei der Nutzung der Websites der Peer GmbH entstehen Daten durch User, die entweder anonym oder personenbezogen sein können. Diese Daten können entweder zur Ausführung eines Auftrages des Users oder zu statistischen Zwecken mit dem Ziel, die Angebote der Websites zu verbessern, genutzt werden oder verbessern die User-Experience. Die verschiedenen Zwecke und Rechtsgrundlagen werden in Punkt 3 beschrieben. Peer organisiert die Datensammlung und weitere Datenverarbeitung so, dass sie den Prinzipien der Korrektheit, Legalität und Transparenz gerecht ist.

  2. Verantwortlicher und Rechte der Betroffenen

    Verantwortlich für die Verarbeitung der persönlichen Daten ist die Peer GmbH mit Sitz in Bozner Str. 63/A, Frangart - Italien (EU) - Tel. +39 0471 631080, Website www.peer.biz - Gesetzlicher Vertreter: Christian Peer (Geschäftsführer). Als Betroffener können Sie sich an diese Adresse wenden, um Ihr Recht auf Auskunft über die auf Ihre Person bezogenen Daten zu erhalten; um vom Recht auf Berichtigung der Daten Gebrauch zu machen. Wenn Daten, die Ihre Person betreffen, nicht aus gesetzlich vorgeschriebenen Gründen verarbeitet werden oder zur Vertragserfüllung notwendig sind, haben Sie das Recht, bei der angegebenen Adresse die Löschung oder Einschränkung Ihrer Daten anzuordnen; das Recht, gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen und das Recht auf Datenübertragbarkeit einzufordern. Falls die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Ihre Einwilligung ist, so können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weiters haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde laut Art. 51 der Verordnung (EU) 2016/679 einzulegen.

  3. Auflistung der Zwecke der Verarbeitung von Website-Nutzerdaten

    • Zweck a): Statistische Erfassung von Nutzungsdaten zur Optimierung von Websites Kategorien von Daten: Abrufe von HTML-Seiten (Web-Log-Files), die von einer bestimmten IP-Adresse aus bzw. von einem bestimmten Endgerät aus getätigt wurden. Da eine IP-Adresse ohne Zuordnung zu weiteren personenbezogenen Daten keine Identifikation zulässt, wird sie nicht als personenbezogenes Datum im Sinne des Art. 4 der Verordnung (EU) 2016/679 eingestuft. Die Peer GmbH gibt diese Daten nicht weiter und besitzt oder erwirbt keine Daten aus dritten Quellen, die eine Identifikation zulassen könnten.

    • Zweck b): Übertragung von Kontaktdaten des Users an vom User ausgewählte Urlaubsanbieter Kategorien von Daten: Von User eingegebene Kontaktdaten (Namen, E-Mail, Adresse, Anmerkungen) und Informationen zum Urlaubswunsch (Zimmer, Alter mitreisender Kinder, Zeitpunkt) bzw. bei „Kataloganfrage“, Postadresse zur Zustellung von gedruckten Katalogen von Ferienanbietern. Rechtsgrundlage: Vertragliche Pflichten und vorvertragliche Pflichten auf Anfrage der betroffenen Person (Art. 6, Abs. 1 Buchstabe b der Verordnung (EU) 2016/679). Die Peer GmbH tritt als Auftragsverarbeiter auf, während der Kunde (Unterkunftsbetrieb) der Verantwortliche der Datenverarbeitung ist. Falls der Verantwortliche die Daten für weitergehende Zwecke als für die Beantwortung der Anfrage nutzen will, benötigt er dazu eine Rechtsgrundlage, zum Beispiel eine ausdrückliche Ermächtigung seitens des Users, seine Daten für einen bestimmten Zweck nutzen zu dürfen. Dauer: Eine vorübergehende Speicherung durch die Peer GmbH findet statt, bis die Daten vom Kunden übernommen wurden sowie für einen zusätzlichen, kurzen Zeitraum, um die Daten bei eventuellen Übertragungsproblemen wiederherstellen zu können. Nach diesem Sicherheitszeitraum werden die personenbezogenen Daten bei der Peer GmbH gelöscht.

    • Zweck c): Versenden von Newslettern an Newsletter-Abonnenten Kategorien von Daten: E-Mail-Adresse, Name, eventuelle Präferenzen zu Destinationen und Urlaubsthemen. Rechtsgrundlage: Vertragliche Pflichten auf Anfrage der betroffenen Person (Art. 6, Abs. 1 Buchstabe b der Verordnung (EU) 2016/679). Dauer: Bei Vertragsabschluss wird der User darüber informiert, dass er den Vertrag jederzeit beenden kann und seine Daten infolgedessen gelöscht werden. Die Beendigung des Vertrages und Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt über den selben Weg wie die Vertragsunterzeichnung und ist für den User nicht aufwändiger als diese.